Lern- und Teilleistungsstörungen, Konzentrations- und Verhaltensprobleme

  • Hat Ihr Kind Mühe in der Schule?
  • Leidet es unter Dyskalkulie, Legasthenie, Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Syndrom, lähmenden Ängsten oder Denkblockaden?
  • Fällt es durch schwierige Verhaltensweisen auf?
  • Erlebt es sich als Prüfungsversager?
  • Ist es aggressiv oder hat es innerlich aufgegeben und zieht sich in eine Fantasiewelt zurück?
  • Klagt es über Kopf- oder Bauchschmerzen und Schlafprobleme?
  • Will es nicht mehr zur Schule gehen?
  • Arten Hausaufgaben und Lernen in unerfreuliche Machtkämpfe aus?

In unserer hoch technisierten, schnelllebigen Zeit steigen Leistungsdruck und Erwartungshaltung an Kinder und Jugendliche, was zu Überforderungssymptomen führen kann.  Auch Schicksalsschläge, familiäre Spannungen, exzessiver Medienkonsum, Fehlernährung, Bewegungsmangel und viel anderes mehr wirken sich negativ aus auf die Schulleistungen. Je früher Sie dies wahrnehmen und handeln,  umso schneller findet Ihr Sohn/Ihre Tochter zurück zu Lebensfreude, Selbstvertrauen und schulischem Erfolg.

Als Lehrerin  bin ich auf die ganzheitliche Erfassung und Bearbeitung dieser Probleme spezialisiert.

 

    Biochemie nach Dr. Schüssler

Der Deutsche Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821 – 1898) fand heraus, dass viele gesundheitliche Störungen und Krankheiten durch Unterversorgung oder Unausgewogenheit im Mineralstoffhaushalt  des menschlichen Organismus entstehen können. Er entwickelte eine Therapieform, durch welche die Körperzellen wieder  "lernen", die Mineralsalze aus der zugeführten Nahrung in der richtigen Menge und Zusammensetzung aufzunehmen und zu speichern. Dies erreichte er durch Potenzierung natürlicher Mineralien, die dann dem Körper in feinster, ionisierter Form zugeführt werden und die Zellen so wieder zum richtigen Funktionieren anregen. 
Die Biochemie nach Dr. Schüssler ist eine sanfte und zuverlässige Therapieform; sie hilft, das empfindliche innere Stoffwechselgleichgewicht auf körperlicher, seelischer und mentaler Ebene wiederherzustellen und zu erhalten.

 

    Blütenessenzen

In unserer von Hektik und Stress geprägten Zeit ist seelische Gesundheitsvorsorge ebenso wichtig wie körperliche. Negativgefühle als Folge von psychischen Problemen sind  häufig der indirekte Ausgangspunkt für Krankheit und körperliche Leiden.
Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886 – 1936) entdeckte 38 Pflanzen, die dank ihren energetischen Kräften schwierige Gefühle wie zum Beispiel "Resignation" in ihr positives Gegenteil umwandeln können.
In einer Blütenessenz ist auf feinstoffliche Weise das erhalten und geschützt, was Naturvölker und Schamanen schon seit jeher den "Geist der Pflanze" nannten. Wie Dr. Bach erkannte, wohnt vielen Pflanzen eine heilende Kraft inne, die wir Menschen uns zunutze machen können.
Neben den Original Bachblüten gibt es Blütentropfen aus vielen Regionen der Erde, sodass für die unterschiedlichsten problematischen Seelenzustände optimale Essenzen zur Verfügung stehen.

 

    Gemmotherapie

Gemmotherapeutika (Gemmo lateinisch: Knospe) sind Heilmittel  aus  Knospen, Wurzelspitzen und jungen Trieben, die im teilungsaktivsten  und damit kraftvollsten Stadium geerntet und verarbeitet werden. Der belgische Arzt  und Homöopath Dr. Pol Henry begann im 19. Jahrhundert damit zu therapieren. Eine besondere Stärke dieser schnell wirkenden Präparate besteht unter anderem in der Stimulation der Ausscheidungsorgane; so können Stoffwechselendprodukte und Toxine ausgeschieden und der Organismus entlastet werden.

 

    Orthomolekulare Medizin

Schon der berühmte griechische Arzt Hippokrates sagte: "Deine Nahrung soll deine Medizin sein."
Orthomolekulare Medizin will die Gesundheit erhalten und Krankheiten behandeln, indem die Konzentration von lebenswichtigen Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Enzyme und essentielle Fettsäuren) im Körper verändert wird.
So weit wie möglich soll dies über eine gesunde, ausgewogene Ernährung geschehen. In gewissen Lebenssituationen braucht der Körper mehr von diesen Stoffen, als über das Essen aufgenommen werden kann, zum Beispiel während Wachstumsschüben bei Kindern und Jugendlichen, in Schwangerschaft und Stillzeit,  bei Krankheit, Rekonvaleszenz, länger dauernden Stresssituationen oder im Alter.
Eine gezielte, therapeutisch dosierte Einnahme von Mikronährstoffen hilft dann, Krankheiten vorzubeugen und in vielen Fällen bereits bestehende Erkrankungen positiv zu beeinflussen oder zu heilen.

 

    Systemische Arbeit

Viele Probleme eines Hilfe suchenden Menschen lassen sich nur mit Blick auf das ganze Familiensystem lösen. Durch symbolisches "Aufstellen" der Familienmitglieder kommen verborgene Wirklichkeiten ans Licht und können so in eine heilende Ordnung gebracht werden. Der Theologe und Psychotherapeut Bert Hellinger  leistete auf diesem Gebiet Pionierarbeit. Die Kombination von Kinesiologie und systemischer Arbeit ermöglicht tiefgreifende, befreiende Klärungsprozesse.

www.kinesiologie-kuettigen.ch       www.kinesiologie-erlinsbach.ch