Portrait

  • Integrative Kinesiologin IKZ, Primarlehrerin
  • verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern
  • Mitglied Schweizerischer Berufsverband für Kinesiologie KineSuisse
  • eigene Praxis seit 2001

 

 

    Auszug aus dem Lebenslauf

1970 – 78: Primarlehrerin in Suhr und in einem Heim der Stadt Zürich für verhaltensauffällige, milieugeschädigte Mädchen
1979 – 83: Geburt unserer drei Kinder
1995 – 96: Diplome in klassischer Ganzkörper- und in Fussreflexzonenmassage
1996 – 99: Mitglied der Reformierten Kirchenpflege Erlinsbach
1997 – 99: Ausbildung in Integrativer Kinesiologie am Institut für Kinesiologie, Zürich
ab 1998: Spezialisierung am Institut für Angewandte Kinesiologie in Kirchzarten, Deutschland
2000: B-Prüfung beim Schweizerischen Verband für Kinesiologie IASK (KineSuisse)
2001: Diplom in Anatomie
2002: A-Prüfung beim Schweizerischen Verband für Kinesiologie IASK (KineSuisse)
seit 2002: laufend Fortbildungen in den Bereichen Kinesiologie, Bachblütentherapie, Biochemie nach Dr. Schüssler, Gemmotherapie, orthomolekulare Medizin und systemische Arbeit

 

    Meine Motivation

Als Lehrerin erlebte ich die unterschiedlichsten Ängste und Nöte der mir anvertrauten Kinder und ihrer Eltern hautnah. Hie und da fühlte ich mich ratlos und konnte trotz allem Fachwissen nicht wirksam helfen. Jahre später stiess ich dann durch die Probleme der eigenen Kinder zur Kinesiologie und war so begeistert von deren Wirkung, dass ich mich entschloss, diese Therapieform zu meinem Zweitberuf zu machen.

www.kinesiologie-kuettigen.ch       www.kinesiologie-erlinsbach.ch